ANEKDOTEN

 

Inkasso

 

Herta, eine Verwandte meiner Mutter, war fast täglich bei uns. Sie war ein nicht ganz einfacher Fall: geistig behindert, schwerhörig und nicht bereit, ein Hörgerät zu verwenden, redete sie extrem laut. Außerdem roch sie recht streng.

Sie hatte in der Familie eine ganz wichtige Funktion: Sie war das Inkassobüro. Meine Mutter schickte sie zu hartnäckigen Schuldnern zum Kassieren. An ihr prallten sämtliche Argumente säumiger Zahler (Sie hätten kein Bargeld im Haus, die Banken seien nicht geöffnet, sie seien gerade nicht flüssig, aber am Montag würden sie sicher alles einzahlen …) ab. Herta, nur von dem einen Gedanken besessen, alles richtig zu machen und keinesfalls ohne den ihr genannten Betrag zurückzukommen, war für diese heiklen Missionen die ideale Besetzung. Sie war immer erfolgreich, besser als je ein Anwalt oder ein Inkassobüro es hätten sein können.

Johanna Kandl