Helmut & Johanna Kandl
Bertha’s Vaudeville, 2014
Nach der Komödie L’Education de Rosette
von Bertha von Suttner mit einem Text

von Anna Kordsaia-Samadaschwili
Video, 49:47 min.
Darsteller_innen: Bernhard Dechant, Petra Staduan,
Benny Omerzell, Mirko Roggenbock,
Anna Kordsaia-Samadaschwili, Elisabet Samadaschwili
Regieberatung: Bernhard Dechant
Kamera: Arne Hector, Martin König, Johanna Kandl, Daniel Partke
Maske: Tina Franke
Musik: Benny Omerzell, Léon Vasseur
Assistenz: Christoph Srb, Corina Vetsch, Reinhold Zisser
Übersetzung: Olivier Hölzl
Schnitt: Arne Hector
Förderung: Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich,
Kultur Niederösterreich

Die Jahre von 1876 bis 1885 verbrachte Bertha von Suttner als Gast der Fürstin Ekaterina Dadiani in Mingrelien, wohin sie jung verheiratet mit ihrem Mann Arthur geflüchtet war.

Als Unterhaltung für die fürstlichen Herrschaften, die sich auf die Sommerresidenz in Gordi in den Bergen zurückgezogen hatten, schrieb Bertha das Vaudeville L’Education de Rosette – in französischer Sprache, in zarter Handschrift notiert.

Wir fanden das Manuskript im UNO-Archiv in Genf und führten das ins Deutsche übersetzte Stück auf, wobei wir es mit einem eigens verfassten Text der georgischen Autorin Anna Kordsaia-Samadaschwili verschränkten, der – balladenartig – im Film auf Georgisch gesprochen wird und so an die Epen Georgiens erinnert…