Helmut Kandl
Fever, 2002

Anlässlich der Ausstellung Potential – an ongoing archive bei Tent, Rotterdam, wurde ich eingeladen, an der 96 Meter hohen Front des Toren op Zuid (KPN Tower), die über weite Teile Rotterdams sichtbar ist, eine mit Computer gesteuerte Lichtarbeit zu gestalten. Zu dieser Zeit war KPN gerade in größere wirtschaftliche Turbulenzen geraten, die Dotcom-Blase war noch nicht lange her. Meine Arbeit erinnerte an das Goldfieber, an das Ölfieber und vor allem an das niederländische Tulpenfieber, das durch das Platzen der ersten gut dokumentierten Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschichte 1637 ein Ende fand.