Johanna Kandl
Acht Achtel, 1988
Ein Projekt im Rahmen der Ausstellung Hinter den Wänden in Langenlois, Niederösterreich, 1988

Abb.: Otto Zitko, Gasthaus Heiligensteinerhof, Zöbing
Tina Bepperling, Anno Domini, Tanzcafe Richie, Langenlois
Ingeborg Strobl, Zauberliebe, Hotel Bahnhof, Langenlois
Martin Walde, Froschquintett, Gasthof Zum goldenen Löwen, Langenlois

Konzeption: Johanna Kandl

Teilnehmer_innen: Tina Bepperling, Evelyne Egerer, Ingeborg Strobl, Johanna Kandl, Ernst Trawöger, Martin Walde, Erwin Wurm, Otto Zitko

Interventionen in Gasthäusern, Cafés und einer Diskothek

Als Beitrag zur Ausstellung Hinter den Wänden hat Johanna Kandl sieben Künstler_innen eingeladen, in verschiedenen gastgewerblichen Betrieben in Langenlois eine Intervention zu machen.

Ansichtskarten (Fotos: Leo Kandl) dieser durch die künstlerischen Interventionen leicht veränderten Interieurs waren ihr Beitrag zur Ausstellung. Diese Ansichtskarten waren Stadtführer durch die Lokale der Stadt, die für ihren guten Wein bekannt ist.

Diese acht Interventionen gingen mit ihrer Umgebung Symbiosen ein und waren je nach Erwartungshaltung und persönlichen visuellen Codes als Kunst erlebbar oder auch nicht.

In jedem Lokal ein Achterl Wein ergab dann einen Liter, was die nötige Bettschwere erzeugte.