Johanna Kandl
Wandmalerei zur Ausstellung La femme et l’art, Le Landeron, Schweiz, 1983

„Handfester Krach um Kunst im neuenburgischen Le Landeron: Zur internationalen Ausstellung ‚La femme et l’art‘ hatte eine Wiener Malerin zwei nackte Frauen auf eine Wand des katholischen Schwesternhauses gepinselt. Jetzt wurden die ‚kritischen‘ Stellen des Akts mit roter Farbe übermalt. Angeblich war’s der Pfarrer, dem die ‚obszöne‘ Darstellung ohnehin ein Dorn im Auge ist; er freilich bestreitet es […].“ (Andreas Panzerl in Der Sonntags Blick, 10. Juli 1983)